Hochsicherheitsgefängnis

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hochsicherheitsgefängnis

Beitrag von Admin am Do Aug 25, 2016 2:54 am

Zelle 23

Er spürte die vier gut ausgebildeten Wärter vor seiner Zelle deutlich in der Macht. Sie waren entschlossen und verspürten einen gewissen, gerechtfertigen Zorn auf den Gefangenen. Die Zelle war vier mal vier Meter groß und wurde mit einer Menge Energie gespeist um einen Schutzschild aufrecht zu erhalten. All das interessierte Anakin Skywalker nicht. Er, der ehemalige Schüler des vermutlich letzten Sithlords der Galaxis saß steif auf einer metallenen Bank und war tief in der Macht versunken. Er befand sich in einem Fluss der Macht und sah Zukünftiges und Vergangenes. Sein Geist wandelte in einem Fluss aus Eventualitäten. Doch Anakin konnte eins erkennen. Sein Sohn, Luke Skywalker, die Hoffnung der Jedi, befand sich in tödlicher Gefahr. Das grüne Lichtschwert schnitt sich durch Scharen von Feinden, doch stoppte es plötzlich. In seinen Träumen wurde sein Sohn von einer unsichtbaren Macht auf die Knie gezwungen. Aus den Nebelschwaden der Zukunft trat eine Person, gehüllt in eine purpurne Robe. Der ehemalige Sithlord Darth Vader schrak auf und und trat an den Rand der Zelle. Das Surren des Energiefelds hielt ihn davon ab weiter zu gehen. Sofort richteten sich zwei Gewehrläufe auf ihn. Die zwei anderen Wachen zückten ihre Vibroklinge und schauten ihn finster an. "Bitte, ich will euch nichts tun. Warnt meinen Sohn. Die dunkle Seite der Macht erwacht wieder. Es gibt jemanden der zu mächtig ist, um ihn am Leben zu lassen. Bitte teilt ihm das mit. Die Macht ist nicht nur dunkel und hell. Luke weiss was zu tun ist. Er soll mir vertrauen, sonst wird es eine Katastrophe geben, die niemand aufhalten kann." Einer der Wachen, ein fast zwei Meter großer Mann, mit einer Narbe quer durch das Gesicht schalt ihn:" Seid still Maschine. Wir werden den letzten Rest des Imperiums und auch die Acai vernichten. Dann werde ich mir persönlich euren Kopf nehmen. Feiger Kindermörder." Seine rechte Hand griff auf eine Schalttafel in der Wand zu. Das Surren der Energie wurde lauter und ein Blitzschlag erfasste seine Rüstung. Unsägliche Schmerzen durchfuhren seine Körper und drückten Ihn zu Boden. Die lebenserhaltenden Geräte an seinem Körper spielten verrückt und raubten ihm die Luft. Seine Lunge schrie nach Erholung und sein Puls raste. Die Wache drehte die Energie weiter auf und Skywalkers Körper wurde zu einem einzigen Schmerzzentrum. Der reuige Mann hinter der schwarzen Maske wandt sich vor Qualen auf dem Boden. Seine Atemmaske qualmte und in ihm stieg eine unglaubliche Wut empor, die er seit Jahren nicht mehr gespürt hatte. Die Macht durchfloss den Teil seines Körpers, der noch biologisch war und entlud sich in einer Machtexposion die alle vier Wachen von den Füssen riss. Anakin hatte diese Ausbrüche seit Monaten kontrolliert, doch hier ging es um seinen einzigen Sohn und die Zukunft der Galaxis . Die energiegeladene gläserne Zellenwand zerbarst und Darth Vader trat durch die Splitter. Seine Zeit war gekommen.
avatar
Admin
Admin


Benutzerprofil anzeigen http://coldsteel.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Hochsicherheitsgefängnis

Beitrag von Darth Vader am Mo Dez 19, 2016 1:50 am

Das 10 Zentimeter dicke Schott wölbte sich nach außen und mit einem ohrenbetäubendem Kreischen löste es sich aus seiner Verankerung. Kurz schwebte das verformte große Stück Metall, wie als Drohung in der Luft bis es plötzlich den Flur entlang segelte. Zwei Wachen wurden getroffen und sanken ohnmächtig zu Boden. Mit einer Handbewegung löste Vader das Blastergewehr und die Vibroklinge vom Gürtel des Wachpersonals. Er magnetisierte seinen Gürtel und das Gewehr haftete augenblicklich daran. Das Schwert landete in seiner Hand und zur Probe ließ er es kreisen. Es war schwerer als ein Lichtschwert, doch es erinnert Ihn an seine Zeiten im Jedi-Tempel als er mit Übungsschwertern trainieren musste. Das Datapad der bewusstlosen Wache zeigte ihm den Grundriss des Gefängnisses mit allen Ausgängen und Wachstationen. Nachdem Vader sich eine Übersicht verschafft hatte stapfte er los. Schnell fand er den schnellsten Weg zum nächsten Hangar. Zwei Männer stellten sich ihm in den Weg und eröffneten das Feuer aus ihren Blastergewehren. Doch Vader warf einen der Angreifer mit der Macht zur Seite, während er mit dem Vibroschwert die Schüsse des Anderen reflektierte.
avatar
Darth Vader

Männlich Heimatplanet : Tatooine
Beruf/Rang : Grauer Jedi
Schiff : Padme

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten